Software für das Fernempfangsradio

Zum Betrieb des Fernempfangsradios braucht man einen PC, eine Stereo Soundcard und eine Software. Es gibt eine Menge Programme, die die Signale unseres Radios verarbeiten können wir empfehlen aus der großen Auswahl das Programm WinradHD von Mario, DG0JBJ weil wir es für besonders bedienfreundlich und klar strukturiert halten. Mario hat im Dezember extra einige Anpassungen vorgenommen, die das Zusammenspiel mit unserem Harzburg SDR optimieren, die aktuelle Version vom 27. März 2010 (0.15) enthält einige weitere Verbesserungen und Überarbeitungen. Für dieses Programm haben wir auch eine DLL geschrieben, die ohne weitere Zusatzprogramme auch die direkte Frequenzeinstellung aus dem Programm heraus gestattet.

Die neueste Version von WinradHD kann hier herunter geladen werden.

Zusätzlich benötigt man diese DLL , (neueste Version 0.6.5.2 vom 10.08.2010) die man in das WinradHD Programmverzeichnis kopiert. Nach dem Aufruf von WinradHD wird die DLL unter dem Menüpunkt "Show Options" geladen, WinradHD wird bekommt dadurch zusätzlich zu den Dekodierfunktionen eine Steuerfunktion für unser Harzburg SDR Radio. Details werden im Handbuch und in der Release Datei beschrieben.

Neu in dieser DLL:

Sendertabellen können angelegt und eingelesen werden
Harzburg kann als ZF Monitor eingesetzt werden.

Noch einfacher ist es, die DLL automatisch mit dem WinradHD Programm zu starten. Dazu wird in das WinradHD Icon der Startbefehl erweitert:

Eine Verknüpfung zu WinradHD.exe auf der Arbeitsfläche erstellen, falls sie noch nicht vorhanden ist

Mit rechter Maustaste auf das Icon klicken um Eigenschaften aufrufen


Unter Ziel dann <WinradVerzeichnis>\WInradHD.exe -extio -as -wv eintragen.

Ein Klickenauf das Icon bewirkt nun, dass Programm und DLL zugleich gestartet werden.

ACHTUNG: Wird die EXTIO_HarzburgRadio.DLL gegen eine neue Version ausgetauscht, bitte im WinradHD (oder Winrad) Verzeichnis die Datei HarzburgRadio.ini vor dem Start des Programmes löschen. Das Programm generiert dann eine neue INI Datei. Ab Version 0.3.5.5 untersucht die DLL den PC nach vorhandenen Schnittstellen und blendet eine Auswahl-Liste ein. Aus dieser Auswahl muss nun die richtige Schnittstelle ausgewählt werden. Erleichtert wird die Auswahl dadurch, dass die Software das Radio selbstständig findet wenn entsprechend diesem Bild zwei Drahtbrücken auf die Platine gelötet wurden. Bei Leiterplatten ab Version 1.4 sind diese Brücken bereits in die Leiterplatte implementiert.

Eine der besonderen Eigenschaften eines SDR ist, dass man einen Frequenzbereich, den man gerade empfängt komplett mitschneiden und speichern kann.  Diese Mitschnitte können dann mit der Software wieder abgespielt werden ohne das der Empfänger angeschlossen ist. Für die Software stellt sich das ganz genau so dar, als wenn der Empfänger angeschlossen wäre - fast eine Zeitmaschine. Damit das funktioniert, missen die Files auf die eigene Festplatte kopiert werden. Nach dem Start von Winrad HD wird unter "Show Options" " Select Input" "Wave" ausgewählt.

Hier sind solche Mitschnitte zum spielen, sie wurden mit einem Fernempfangsradio aufgenommen.

Harzburg live an meiner großen Quadschleife aufgenommen
Harzburg2 dito
Harzburg3 mit einer kleinen, selektiven Magnet-Loop bei DM2CQL