Wie wir den erfolgreichen Nachbau des Fernempfangsradios realisieren.

Hardcore Bastler benutzen nur Teile aus der Kiste, wenn es hoch kommt, dann kaufen sie schon mal ein Teil dazu, dann aber nur beim billigsten Anbieter. Sie können sich das leisten, weil sie in der Suche der dann auftretenden Fehler fit sind oder weil sie daran gewöhnt sind, von offenen Baustellen umgeben zu sein. In unserem Bausatz benutzen wir nur Qualitäts Bauteile, die speziell für dieses Radio beschafft wurden und deren einwandfreie Funktion für diesen Einsatzzweck geprüft ist. Solche Teile kosten etwas mehr, bewahren aber vor Enttäuschung wenn man sie richtig einbaut. Gerade bei Bauteilen für die Elektronik gilt der häufig vergessene Satz: Wer billig kauft, kauft zwei mal.

Unser Projekt richtet sich an Anfänger jeder Altersgruppe mit beliebiger Vor- und Ausbildung. Der Aufbau des Radios muss auf jeden Fall funktionieren, da in den meisten Fällen eine nachträgliche Fehlersuche eher ausgeschlossen ist.

Wir haben daher versucht die Baumappe so zu schreiben, dass sie auch von einem Anfänger ohne Vorkenntnisse verstanden werden kann. Da wir alle Altersgruppen ansprechen wollen, jedoch nicht mit mehreren verschiedenen Baumappen arbeiten wollen, orientiert sich die Baumappe stilistisch und sprachlich eher an den jüngeren Bastlern. Wir benutzen in allen Baumappen das vertrauliche "DU". Das soll keine Mißachtung sein sondern unterstreichen, dass wir gemeinsam in einem Boot sitzen und allen Bastlern die Angst davor nehmen, sich bei eventuell auftauchenden Fragen direkt an uns zu wenden.

Da wir wissen, das wir nicht perfekt sind, bitten wir alle kundigen Leser, Bastelgruppenleiter usw. mit Verbesserungsvorschlägen nicht hinterm Berg zu halten. Meldet euch mit allen Vorschlägen bei mir. Ich habe für dieses Projekt eine eigene Email Adresse eingerichtet, damit die mails nicht in den vielen täglichen emails verloren gehen. Benutzt für alle Anregungen und Fragen zum Fernempfangsradio bitte die Adresse Fernempfangsradio

Für das Team: Peter, DL2FI