Harzburg Radio zusammen mit Sodira:

Die besonders bei Rundfunkhörern beliebte Software SODIRA kann nun direkt mit dem Harzburg betrieben werden. Dazu muss man sich von der Sodira Homepage die neue Sodira API herunterladen, da die Standard Sodira Software keine externen DLL laden kann. Die API kann man hier als ZIP File herunter laden.

Installation Harzburg / SoDiRa Installation SoDiRa siehe http://www.dsp4swls.de/sodira/sodira.html "Erster Start"

In Kürze:

SoDiRa von http://www.dsp4swls.de/sodira/sodira.html --> Download --> SoDiRa_API_013.zip herunterladen.
Achtung es muss die SoDiRa.exe aus dem oben genannten Zip sein!

Empfehlenswert, die INI der Harzburg-DLL anpassen:

In der Sektion "[Form]" den Key "StayOnTop" auf 0 (Null) setzen.
Wenn klar ist das das es funktioniert kann man auch den Key "VisibleOnStart" auf 0 (Null) setzen.


Hinweis 1:
Wird das Harzburg-DLL-Formular mit geschlossen (X rechts-oben) kann es nicht wiederhergestellt werden, da SoDiRa die enstprechende Funktionalitär fehlt!
Die meisten Funktionen des Harzburg-DLL-Formular sind unter SoDiRa wirkungslos. (Winrad stellt Schnittstellen zur Verfügung die unter SoDiRa nicht vorhanden sind)

Hinweis 2:
Vermisst man die aus Winrad gewohnten Einstellungen für Filterbreite und die Einstellungen USB/LSB dann mal die Auswahlbox ganz rechts unten benutzen ("AM Radio") danach den Button "dialog" direkt darüber betätigen.

Hinweis 3:
Unter "AM Radio", "dialog", "demodulation type" gibt's "AM Stereo"
Unter "FM Radio", "dialog", gibt's nicht nur FM-Breit, sondern auch RDS